Geschrieben am

Rezept: Vegane Sommerrollen – Klassisch gefüllt

Sommerrollen Rezept Vegan selber machenLetztes Jahr bin ich zum ersten Mal diesen gerollten Köstlichkeiten begegnet: Sommerrollen! Seitdem ich sie das erste Mal gemacht habe, müssen sie regelmäßig immer wieder auf den Tisch – Manchmal sogar mehrmals die Woche.

Sie sind nicht nur einfach zu machen (wenn man das mit dem Reispapier und dem rollen erstmal raus hat), sie lassen sich auch ganz flexibel füllen und eignen sich auch gut zur Resteverwertung.

Heute zeige ich euch eine klassische Füllung, demnächst gibt es dann auch exotischere Themenfüllungen ;-)

Zutaten:

  • Reispapier
  • Reisnudeln / Glasnudeln
  • Paprika
  • Möhre
  • Tomate
  • Gurke
  • Frühlingszwiebel
  • Tofu
  • Kresse oder Sprossen
  • Optional: Spinat / Pflücksalat

Zubereitung:

  1. Gemüse und Tofu feine Streifen schneiden
  2. Glasnudeln / Reisnudeln ein paar Minuten in warmem Wasser einweichen und abschütten
  3. Das Reispapier einzeln für etwa 10 Sekunden in warmes Wasser legen
  4. Auf eine glatte Unterlage oder am besten – da das Papier sehr zu kleben beginnt – auf ein Geschirrtuch legen und mit den kleingeschnittenen Zutaten belegen. Zu allen Seiten genug Platz frei lassen
  5. Die Seiten einschlagen und dann aufrollen, dabei immer etwas gegendrückend, damit die Rollen nicht zu locker sind, sie fallen sonst beim Essen auseinander
  6. Mit etwas Abstand zueinander anrichten, damit sie nicht zusammenkleben
  7. Als Dip mag ich süß-saure Soße und Sojasauce am liebsten, wählt da einfach das aus, was euch persönlich am besten schmeckt :)

Print Friendly
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.