Geschrieben am

Rezept: Veganes Champignon-Risotto mit Weißwein

Risotto zählt zu meinen absoluten Lieblingsgerichten, die ich nicht nur sehr gerne esse, sondern auch richtig gerne koche, weil es eigentlich immer gelingt und schmeckt, wenn man einmal den Dreh raus hat – Und der ist auch ganz simpel: Nur leicht köcheln, warme Brühe nach und nach zu geben, regelmäßig rühren und fertig :)

Lustigerweise habe ich Risotto noch nie im Restaurant gegessen, daher weiß ich gar nicht, wie es typischerweise schmeckt. Meine Art der Zubereitung trifft meinen Geschmack aber auf jeden Fall. Es gab in der Vergangenheit auch schon mal ein Rezept für Kürbisrisotto von mir, vielleicht ist das ja auch was für dich, vor allem, wenn du dein Risotto lieber ohne Wein zubereiten möchtest!

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 250g Risotto-Reise
  • 200-300g braune Champignos (je nachdem, wie pilzig du es gerne hättest)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 750ml-1L Gemüsebrühe (lieber etwas mehr aufsetzen als zu wenig)
  • 200ml veganer Weißwein
  • eingelegte getrocknete Tomaten
  • 2-3 EL veganer Frischkäse oder 1 EL vegane Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • Sojasauce
  • Gewürze und Kräuter, z.B. Salz, Pfeffer, Petersilie, Frühlingszwiebelgrün, Muskat

Zubereitung:

  1. Zwiebel, getrocknete Tomaten und Knoblauch klein hacken
  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen
  3. Die Gemüsebrühe in einem separaten Topf leicht erhitzen
  4. Zwiebel und Risottoreis im Öl glasig andünsten
  5. Knoblauch und Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten
  6. Auf mittlere Hitze runterstellen
  7. Mit Weißwein ablöschen, gut verrühren und unter regelmäßigem rühren einreduzieren lassen
  8. Nun nach und nach je 1 Kelle warme/heiße Gemüsebrühe hinzugeben und unter regelmäßigem Rühren einköcheln lassen
  9. Wenn der Risottoreis aufquillt und langsam weich wird die Champignons, getrockneten Tomaten und den Frischkäse (oder etwas Butter) hinzugeben
  10. Mit der Gemüsebrühe weitermachen, bis der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht hat
  11. Mit Sojasauce, Gewürzen und Kräutern abschmecken und dekorieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.