Geschrieben am

Rezept: Thai-Curry mit Süßkartoffeln und Pastinaken

Heute stell ich euch eins meiner neuen Lieblingsrezepte für den Winter vor: Thai-Curry mit Süßkartoffeln und Pastinaken – Darin könnt ihr nämlich leckeres Wintergemüse verarbeiten, aber natürlich auch jedes andere Gemüse, denn zu einer Thai-Curry Soße passt wirklich fast alles!

<

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 3 Süßkartoffeln
  • 3 Pastinaken
  • 2 große Möhren
  • 1 Mango
  • 1 kleine Dose Bambussprossen
  • 2 Knoblauchzehen klein gehackt
  • 400ml Kokosnusmilch
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 4-6 EL dunkle Sojasauce
  • 2-3 TL Currypaste (Farbe/Schärfe nach Geschmack)
  • 1 EL Erdnusspaste
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Kurkuma-Pulver
  • Thailändische Gewürze nach Wahl

Zubereitung:

  1. Gemüse und Mango in grobe Stücke schneiden (ca. 2 Zentimeter), Bambussprossen abtropfen lassen
  2. Öl in einem Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen und Currypaste und Knoblauch darin anrösten
  3. Süßkartoffeln, Pastinaken und Möhren dazugeben
  4. Mit Kokosmilch, Gemüsebrühe, Sojasauce, Fischsauce auffüllen
  5. Erdnusspaste unterrühren und schmilzen lassen, Agavendicksaft und Kurkuma dazugeben
  6. Alles 10 köcheln lassen
  7. Kurz vor Ende Mango und Bambussprossen dazugeben
  8. Mit Thailändischen Gewürzen und Soja-Soße abschmecken

Ist ein wirklich sehr einfaches und schnelles Gericht, das man sehr gut abändern kann, indem man einfach mit der Menge der Zutaten etwas experimentiert. Wers scharf mag, kann natürlich noch mehr Currypaste dazugeben oder die Erdnusssoße weglassen, damit es ein klassischeres Thai-Curry ist.

Als Beilage nimmt man normalerweise Reise (z.B. Basmatireis oder Yasminreis), aber auch frisches Körnerbrot passt super dazu!

Mojos Fazit: So lecker ist Gemüse!

Print Friendly
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.