Geschrieben am

Rezept mit Video: Vegane Schokolade | Pralinen mit Kakao & Carob

Rezept vegane Schokolade PralinenVegane Schokolade gibt es mittlerweile in vielen Varianten und von vielen Anbietern auf dem Markt und dadurch wird sie auch immer erschwinglicher. Vegane Pralinen allerdings sind doch meist noch eine sehr kostspielige Variante und die Auswahl begrenzt. Warum also nicht einfach die Pralinen selber machen, so kann man sie nämlich auch ganz nach seinen Wünschen anpassen.

Ob wie in meinem Videobeispiel mit Nüssen, Sesam und Lavendel, oder mit Kokosflocken, Cornflakes, Amaranth, Rosinen… Die Möglichkeiten sind schier endlos :)

Und wer so gar kein Carob mag, der nimmt einfach nur Kakao – Wer keinen Kakao verträgt, nimmt einfach nur Carob. So einfach ist das :)

Zutaten:

  • 120g Kakaobutter
  • 1 TL Kokosöl
  • 4 EL Agavendicksaft (oder anderes Süßungsmittel)
  • 2 EL Kakao-Pulver
  • 2 EL Carob-Pulver
  • 2 EL Cashewmus
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Zubereitung:

  1. Kakaobutter mit dem Kokosöl im Wasserbad langsam schmelzen
  2. Die flüssige Kakaobutter mit einem Schneebesen gut mit den anderen Zutaten verrühren, so dass eine homogene Masse entsteht
  3. Die flüssige Schokolade in Pralinen- oder Schokoladenformen füllen
  4. Beliebige Extrazutaten, wie Nüsse, Trockenfrüchte, etc über die noch flüssige Schokolade streuen oder eintunken
  5. Die Pralinen mindestens 2 Stunden zum härten in den Kühlschrank stellen
  6. Die Pralinen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2-3 Wochen verbrauchen

Print Friendly, PDF & Email
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.