Geschrieben am

Rezept mit Video: Vegane Krautwickel mit Kartoffelpürree

Vegane Krautwickel
Steht normalen Kohlrouladen in nichts nach
Ich liebe Kohl, nicht nur wegen seines Geschmacks, sondern auch seiner Vielfältigkeit. Diesmal habe ich Krautwickel / Kohlrouladen daraus gemacht – Ohne Rezept, frei nach Schnauze, wodurch das Video etwas chaotisch wurde :)

Das Ergebnis aber ist unglaublich lecker und wird definitiv wieder gekocht, auch wenn der Aufwand recht hoch ist.

Zutaten für 6 Personen:
(Tipp: Für 3 Personen die gleiche Menge kochen und am nächsten Tag aufgewärmt die Reste genießen)

  • 6 große Weißkohlblätter
  • 1 Packung mildes Weinsauerkraut
  • Etwas Suppengemüse
  • Gemüsebrühe
  • 400ml Wasser
  • 1 kleine Tasse Bulgur
  • 2 kleine Tassen heißes Wasser
  • 100g Naturtofu
  • 1 Schalotte
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 8-10 Kartoffeln
  • Sojasauce
  • Salz, Pfeffer, Gewürze
  • Kräuter

Zubereitung:

  1. 6 Weißkohlblätter von einem Weißkohlkopf abtrennen
  2. Den Bulgur mit dem heißen Wasser übergießen und 15 Minuten stehen lassen
  3. Heißes Wasser mit Salz aufsetzen und die Weißkohlblätter blanchieren, bis sie weich und formbar sind
  4. Naturtofu zerbröseln
  5. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden
  6. Tofu, Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anbraten, mit Sojasauce ablöschen und mit Gewürzen nach Wahl kräftig würzen
  7. Tofumasse unter den Bulgur rühren
  8. Etwas Suppengemüse (Sellerie, Möhren, Lauch) sehr klein schneiden, Kräuter hacken
  9. Margarine in einem großen Topf erhitzen und das Suppengemüse darin anbraten
  10. Mit Wasser ablöschen und Gemüsebrühe (körnige oder selbstgemacht) einrühren
  11. 1/2 Packung Sauerkraut und die gehackten Kräuter mit in die Soße geben
  12. Die Weißkohlblätter mit der Tofu-Bulgur-Masse füllen, falten und mit Spießen, Zahnstochern oder Bindfaden sichern
  13. Kohlwickel in die Soße legen
  14. Mit dem restlichen Sauerkraut bedecken
  15. 45 Minuten köcheln lassen
  16. Kartoffeln schälen und parallel gar kochen lassen und abschütten
  17. Etwas Margarine und vegane Milch zu den Kartoffeln geben, mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Wahl würzen
  18. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und solange vegane Milch dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist

Man steht wirklich lang in der Küche, aber der Geschmack entschädigt den Aufwand!

Mojos Fazit: Kohlkoma :D

Print Friendly
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.