Geschrieben am

Rezept mit Video: Petersilien-Rucola-Pesto | Veganes Pesto selber machen

Veganes Pesto Petersilie Rucola
Veganes Pesto Petersilie Rucola
Serviervorschlag ;-)
Früher mochte ich kein Pesto, aber seitdem ich angefangen habe, es selber zu machen, liebe ich es :)

Das schönes an selbstgemachtem Pesto ist nicht nur, dass es lecker ist und man weiß, was drin ist, es ist zudem ideal, um mal ganz schnell ein warmes Gericht zuzubereiten und eignet sich auch hervorragend zum Würzen von Kartoffeln, Salaten und anderen Beilagen.

Ich habe mich bei Pesto noch nie an irgendwelche Mengenangaben gehalten, sondern mache das immer nach Gefühl. Keine Angst, man kann nur schwer etwas falsch machen :)

Zutaten:

  • Petersilie
  • Rucola
  • Dill
  • Pinienkerne
  • Getrocknete Tomaten
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Petersilie, Rucola und etwas Dill in ein hohes Gefäß geben
  2. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze anrösten (sie sollten braun werden und duften, aber nicht verbrennen)
  3. Die getrockneten Tomaten (egal ob in Öl eingelegt oder nicht) etwas klein schneiden
  4. Pinienkerne und Tomatenstücke zu den Kräutern geben, salzen und pfeffern
  5. Mit Olivenöl bedecken und mit einem Stabmixer pürieren
  6. Das Ergebnis sollte ein dickflüssige Masse sein, wenn es zu trocken/dick ist, einfach noch etwas Öl dazugießen

Wie auf dem Bild zu sehen esse ich es am liebsten mit Spaghetti, Knoblauch, frischen Tomaten und Oliven. Für 250g Spaghetti nehme ich etwa 2 EL Pesto und strecke es mit etwas von dem Nudelwasser zu einer Soße.

Mojos Fazit: Vor allem im Sommer mit vielen Kräutern kombinierbar

Print Friendly
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.