Geschrieben am

3 Tolle Natur-Dokumentationen

Kaum jemand, der sich in seiner Freizeit nicht regelmäßig Filme ansieht – sei es gekauft, ausgeliehen, gestreamt oder heruntergeladen. Da das Fernsehen immer stärker auf verblödende TV-Shows und Reality-Soaps setzt, boomen Filme eigentlich immer mehr.

Heute möchte ich euch aber mal ein paar Naturdokumentationen näher bringen, also mal nicht die typische Sparte an Action, Horror und Sci-Fi. Diesmal gehts um Filme mit atemberaubenden Aufnahmen von Natur und Tieren, Filme, die einen unsere Welt vielleicht wieder mehr schätzen lassen, Filme, die einen vielleicht auch mal zum nachdenken bewegen und Filme, die auch einfach schön zu sehen sind!

Tipp 1: Deep Blue (2011)

Deep Blue

Deep Blue (bitte nicht verwechseln mit dem Film „Deep Blue Sea“) ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme, den ich mir immer und immer wieder ansehen könnte. Deep Blue dreht sich komplett um die Welt der Ozeane und zeigt in wirklich beeindruckenden Aufnahmen die Tierwelt vom Strand bis hin zur kilometertiefen Tiefsee.

Ob nun Robben, Pinguine und Seevögel oder riesige Wale, Rochen und leuchtende Quallenschwärme, die überwältigenden Bilder zeigen die ganze Artenvielfalt, ihre Schönheit, ihren Überlebenswillen und auch ihre Verletzlichkeit.

Selten habe ich einen Film gesehn, bei dem die Taucher und Kameraleute so nah an so viele Spezies herankommen und so wunderbar den Einklang der Natur unter Wasser darstellen. Vor allem, da wir Menschen Landlebewesen sind, können wir von diesem Film noch viel wunderbares lernen und erfahren!


Tipp 2: Unsere Ozeane (2009)

Unsere_Ozeane_Poster

Ein ebenfalls wunderschöner Film über die Unterwasserwelt und eine ideale Ergänzung zum Film Deep Blue (oder umgekehrt). Zwar wiederholen sich hier natürlich einige Tiere, aber diese werden nochmal in ganz anderen, ebenfalls atemberaubenden, Bildern gezeigt.

Bei „Unsere Ozeane“ wird zudem das Fischfang-Thema etwas deutlicher und man sieht auch die Fangnetze, in denen Wale, Delfine und Schildkröten ungewollt und schrecklich verenden.

Zu empfehlen sind beide Filme, aber man sollte bei Naturfilmen nicht davor zurückschrecken zu sehen, wie wir Menschen dieser wundervollen Erde durch Unachtsamkeit und Egoismus schaden!


Tipp 3: Unsere Erde (2007)

Unsere_Ozeane_Poster

Unsere Erde zeigt wundervolle Aufnahmen von Wildtieren fernab menschlicher Zivilisation sowie der Pflanzen der unterschiedlichen Klimazonen. Daneben erfährt man viele Details über unseren Planeten, wie die Entstehung verschiedener Tier- und Pflanzenarten und die zukünftige Entwicklung dieser.

Beginnend bei den Eisbären am Nordpol führt Unsere Erde danach zu den Wölfen und Karibus der Tundra und den Luchsen und Leoparden der Taiga. Aber auch Himalaya, Regenwald und Wüste präsentieren sich mit einer fantastischen Fauna und Flora und das Kamerateam konnte weltweit auch in diesem Film unglaubliche Szenen festhalten.

Wie bei „Unsere Ozeane“ bekommen wir auch hier gezeigt, dass nicht alles so schön ist, sondern dass durch Menschen und Klimawandel schon viele weitere Tiere nah am Aussterben sind und es wohl schon 2030 keine wilden Eisbären mehr gibt :(

Print Friendly
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.